Rezensionen zu: Zoe und das Meer

Datum: Sonntag, 23. Juni 2019
Autor: Ute W.
Rezensionen zu: Zoe und das Meer

Rezension:

Dieses Buch hat mich daran erinnert, dass man ein Stück weit sein inneres Leuchten wiederfinden muss, wenn sich etwas ändern soll. Das Sinnieren über die Zeit erinnert einen daran, dass diese nie stillsteht und sich alles irgendwie entwickeln wird und man einfach Vertrauen haben sollte.
Aber auch die Geschichte rund um die Katze, die von ihren ängstlichen Menschen so sehr beschützt und damit eingeschränkt wurde, dass es ihr die Lebensfreude genommen hat, hat mich zu einer wirklich wichtigen Erkenntnis gebracht.
Auch wenn wir dazu neigen, sollten wir die Menschen und Tiere um uns herum nur soweit beschützen und sie umsorgen, dass es sie nicht einschränkt und ihnen nicht die Selbstständigkeit oder gar die Lebensfreude nimmt.
Wenn jemand für sein Leben gerne rennt, sollten wir ihn nicht ständig ausbremsen, weil er vielleicht stolpern könnte. Damit erreichen wir höchstens, dass derjenige sich selbst und seine Lebensfreude verliert&.
Was auch ein interessantes Thema ist, dass es diese Verbindungen gibt. Verbindungen die spürbar sein können, auch über große Distanzen.
Oder die Energie mancher Orte. Und wie sich ein kleines Leuchten in ein großes ausweiten kann...
Und so ist das Buch  Zoe und das Meer für manch einen einfach nur eine nette Hundegeschichte, für mich aber ein wertvoller Wegbegleiter.
Danke für dieses wundervolle Buch

Bewertung:5 von 5 Sternen!

Zurück In den Warenkorb

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.